140 Puls – Niklas spielt wieder Fussball!

„140 Puls“

Es ist Sonntag, 16:20 Uhr in Poppenhausen, die 60. Minute des Spiels SG Poppenhausen/Kronungen gegen den FC Gerolzhofen. Der Spieler mit der Nummer 5 steht von der Bank auf. Da steht er, betont lässig, zum ersten Mal nach seiner langen Leidenszeit am Spielfeldrand bereit zur Einwechslung und trägt das Trikot seines FCG. „Und, wie hoch ist dein Puls?“, frage ich ihn. Ein kurzes, cooles Achselzucken. „140 schätz‘ ich.“ Der Ball rollt ins Aus. Ein roter Spieler geht runter. Und nach fast zweieinhalb langen Jahren frustrierender Verletzungen setzt Niklas Günther den ersten Schritt auf den Rasen. Unter dem frenetischen Jubel der wenigen mitgereisten Gerolzhöfer wirft er sich in die Zweikämpfe und spielt die Bälle in die Spitze, als wäre er nie weg gewesen. Dann der Abpfiff. In seinem Gesicht, gezeichnet von 30 Minuten beherztem Einsatz für sein Team, sehe ich Erleichterung. Nach einem kurzen Verschnaufen auf der Auswechselbank geht er vom Platz. Seinem ganz großen Comeback entgegen, am Mittwoch daheim in seinem Stadion, wo man noch Großes von ihm erwartet.

Willkommen zurück Niklas, du hast uns gefehlt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

^