Diese Charaktereigenschaften braucht man, um Profi-Sportler zu werden

Diese Charaktereigenschaften braucht man, um Profi-Sportler zu werden

 

Profi-Fußballer sind für Kinder und Jugendliche oft Vorbilder. Junge Menschen schauen zu den Sportlern auf und träumen davon, eines Tages genauso zu werden wie sie. Vereine wie der FC Gerolzhofen träumen ebenfalls davon, aufzusteigen und gegen die besten Teams der Bundesliga anzutreten. Dass sie es bisher noch nicht geschafft haben, sollte aber die Spieler und jungen Amateur-Fußballer nicht davon abhalten, ihr Ziel weiter zu verfolgen. Um den Traum wahrzumachen bedarf es allerdings einiges mehr, als das Trikot und die Fußballschuhe anzuziehen. Sportlichkeit hilft natürlich dabei, sich einen Namen zu machen, aber auch die richtigen Charakterzüge und die richtige Einstellung sind wichtig, um professioneller Sportler zu werden. Die regionale Meisterschaft zu erreichen oder bei einem Pokerturnier im Lucky Nugget Casino mitzuspielen sind wahrscheinlich Situationen, mit denen sich Amateure gut vor Augen führen können, welche Art von Druck auf professionellen Sportlern lasten kann. Psychologie spielt eine wichtige Rolle in Bezug darauf, was Profis wie Cristiano Ronaldo und Thomas Müller regelmäßig leisten müssen.

 

Die Tatsache, dass immer mehr Gelder in die Vereine fließen, steigert nicht nur das Konkurrenzdenken, sondern macht es auch noch wichtiger zu gewinnen und immer an der Spitze der Tabelle zu bleiben. Fußballer geraten immer mehr unter Druck, der von Managern und Fans gleichermaßen ausgeübt wird. Daher braucht man als Spieler eine starke Persönlichkeit, um immer wieder abzuliefern. Es ist wichtig, dass man ruhig und fokussiert bleibt, selbst wenn der Druck wächst. Nur Spieler, denen dies gelingt, schaffen es bis ganz nach oben. Wenn man auf dem Feld immer gestresst ist, kann man auch keine gute Leistung zeigen. Zinedine Zidane gilt als bester Spieler seiner Generation. Er hat gezeigt, welch positiven Einfluss Druck auf die körperliche Leistung haben kann, als er einst trotz Krankheit auf dem Spielfeld stand und beim Elfmeterschießen dafür sorgte, dass Frankreich bei der EM 2004 gegen England gewann.

 

Einige Fußballer haben genügend Talent, um es bis ganz nach oben zu schaffen, andere müssen härter dafür kämpfen und mehr trainieren, um ihr Ziel zu erreichen. Gerade für junge Spieler gilt: Übung macht den Meister. Hartes Training, um seine Leistung schrittweise zu steigern, gilt noch immer als beste Methode, um es in den Profisport zu schaffen. Und selbst professionelle Fußballer müssen wortwörtlich immer am Ball bleiben. Einige Spieler wurden in der Vergangenheit dafür kritisiert, dass sie recht unmotiviert zum Training erschienen, aber Cristiano Ronaldo ist zum Beispiel ein gutes Vorbild für junge Amateurspieler in der ganzen Welt; der portugiesische Superstar hat hart dafür gearbeitet, einer der besten Spieler überhaupt zu werden. Er war immer ehrgeizig und hatte sein Ziel ganz klar im Blick, egal für welchen Verein oder für welches Land er gespielt hat. Wenn man genügend Ehrgeiz und Motivation hat, kann man sein Ziel also tatsächlich erreichen. Und das gilt für jede Liga.

 

Mit dem Druck wächst allerdings auch die Kritik der Medien und der Fans, auch wenn dies oft unberechtigt ist. Sportler brauchen also ein dickes Fell, damit Gerüchte und Kritik an ihnen abprallen und sich nicht negativ auf ihre Leistung auswirken. Wenn man nicht selbstbewusst genug ist, können einen Kommentare von Journalisten oder Fans demotivieren; auf der anderen Seite, kann man allerdings auch darüber hinauswachsen und sich bemühen, den Kritikern das Gegenteil zu beweisen. Wayne Rooney ist hier ein gutes Beispiel. In letzter Zeit wurden immer wieder Stimmen laut, die behaupten, er sei nicht mehr der Alte und verdiene keinen Platz in seinem Team Manchester United sowie der Nationalmannschaft. Auch abseits vom Spielfeld gab es Skandale um Rooney, die in der Presse diskutiert wurden. Und obwohl er auch mithilfe einer Runde Blackjack oder Roulette im Lucky Nugget Casino hätte abschalten können und den Fußball für eine Weile hätte vergessen können, hat er Charakterstärke bewiesen; er hat weiter für seinen Verein und sein Land gekämpft und gute Leistungen gezeigt. Sein herausragendes Tor gegen Feyenoord, als Manchester United mit 4:0 in der Europa League gewann, beweist, dass man mit Motivation und Willensstärke Kritikern das Gegenteil beweisen kann.


^