Archives

now browsing by author

 

Bus nach Münnerstadt zum Relegationsspiel

Mit dem Bus nach Münnerstadt!

Für das Rückspiel unserer Ersten Mannschaft am Samstag bieten wir unseren Fans die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Bus anzureisen. Schickt uns für eine verbindliche Voranmeldung einfach eine private Nachricht an unsere Facebook-Seite oder meldet euch bei Kevin Leopold

Preis: 8 Euro
Hinfahrt: 14 Uhr, Treffpunkt am FC-Stadion
Rückfahrt: ca. 15 min nach Spielende

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt!

Sportkegelklub spielt den Stadtpokal aus

Senioren A spielen am Freitag im Derby gegen Frankenwinheim

Anpfiff: 18.30 Uhr in Michelau

Relegation im Steigerwaldstadion – ruft hier die altehrwürdige Bezirksliga?

Am Mittwoch, 22.05. findet das Relegationsspiel gegen Münnerstadt statt.

Anpfiff um 18.30 Uhr im Steigerwaldstadion

Rückspiel: Samstag, 25.5. um 16 Uhr in Münnerstadt

Auf gehts in die Bezirksliga!

Senioren A am Donnerstag gegen Donnersdorf

Unsere Senioren A treten am Donnerstag um 18:30 Uhr gegen Donnersdorf an.

Spielort: Michelau

Verdient wars nicht, aber 3 Punkte sind da!

Nach einem 2:0 Rückstand erkämpft sich die 1. Mannschaft gegen Schwemmelsbach/Schwebenried 2 ein dreckiges 3:2.

Verdient war es nicht, wenn man jedoch auf den 2. Platz möchte, geht es um jeden Punkt!

Sauber!

Senioren A starten mit 1:1 in die Runde

Im Heimspiel gegen Türkgücü Schweinfurt erkämpfen die Senioren A ein 1:1

Tor für den FCG: Christian Rothenanger

Nächstes Spiel: Samstag, 11.5. um 18 Uhr in Röthlein/Schwebheim

Senioren A starten Freitag in die Runde, 1. Mannschaft gegen Schwebenried, 2. Mannschaft in Dingolshausen!

Senioren A starten Freitag in die Runde, 1. Mannschaft gegen Schwebenried, 2. Mannschaft in Dingolshausen!
Nach der Meisterschaft in der Kreisklasse und den damit verbundenen Aufstieg gehen die Senioren der SG Gerolzhofen in diesem Jahr in der Kreisliga an den Start. Die Mannschaft freut sich auf spannende Derbys gegen Mannschaften wie den SV Frankenwinheim, FC Blau-Weiß Donnersdorf oder die SG Röthlein/Schwebheim. Am 1. Spieltag bekommt es die Mannschaft um Trainer S. Hauck am Freitag, 3.5. um 19 Uhr in Michelau mit dem FV Türkgücü Schweinfurt zu tun. Die SG Gerolzhofen/Michelau möchte erfolgreich in die neue Saison starten und würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.


1. Mannschaft:

Anpfiff: Samstag, 4.5. – 16 Uhr im Steigerwaldstadion


2. Mannschaft:

Anpfiff: Samstag, 4.5. – 16 Uhr in Dingolshausen

Ludwig Bauer feiert 70. Geburtstag auf dem Fussballplatz

Am 13.04. feierte Fußballschiedsrichter (seit 1963), Verbandsfunktionär (seit 1967 Kreisehrenamtsbeauftragter), Ehrenmitglied des FC 1917 Gerolzhofen und Träger der Silbernen Stadtplakette Ludwig Bauer  seinen 70. Geburtstag auf seine typische Art.  Wie es für einen Fußballverrückten gehört, feierte Ludwig Bauer seinen Geburtstag auf dem Spielfeld. Beim U 13-Kreisklassenderby TSV Reichenberg gegen TSV Rottenbauer 4:2 stand er um 9 Uhr auf dem Spielfeld und hatte für beide Mannschaften und die Zuschauer 70 Schaumküsse als Geschenk mitgebracht. Nach dem Einlaufen und vor der Seitenwahl sangen die Spieler beider Mannschaften dem sichtlich überraschten Schiedsrichter ein Geburtstagsständchen. Beim Schaumkussessen fragte ein Zuschauer nach dem Spiel den Schiedsrichter, da er das noch nie erlebt hatte, dass ein Schiedsrichter seinen 70.Geburtstag früh mit einem Fußballspiel beginnt und der Schiedsrichter antwortete: Ich pfeife jeden Samstag 1-2 Juniorenspiele, ich kann doch die Jungs nicht wegen meines Ehrentages im Stich lassen. 

Vorne in Orange: Ludwig Bauer

Jahreshauptversammlung 2019 – Neue Ehrenmitglieder & zahlreiche Auszeichnungen!

Bild/Text/Quelle: Guido Chuleck von der Mainpost

Als Hermine Seubert am 11. Juni 1999 ihren Beitritt zum FC Gerolzhofen erklärt hatte, zu einer Zeit, als der Verein drohte, führungslos zu werden, übernahm sie sofort Verantwortung: als stellvertretende Kassiererin und als Platzkassiererin. 20 Jahre später ist sie als erste Kassiererin gar nicht mehr aus dem Verein wegzudenken, sagte der Vorsitzende Ansgar Willacker in seiner Laudatio.

vorne von links die neuen Ehrenmitglieder: Gustav Klebrig, Hermine Seubert, Dr. Jürgen Baumeister, hinten die weiteren Geehrten Mitglieder.

„Du warst nicht erst normales Mitglied, sondern gleich Funktionärin, und du hast eine professionelle Einstellung“, fuhr Willacker fort und ernannte die 70-Jährige zum Ehrenmitglied. Übrigens sei sie das erste weibliche Ehrenmitglied, ergänzte Willacker, und der Beifall für Hermine Seubert nahm kein Ende. Da gerieten selbst die beiden weiteren neuen Ehrenmitgliedschaften für Jürgen Baumeister und für Gustav Klebrig fast zum Nebenschauplatz.

Später sollte auch Ansgar Willacker noch eine besondere Ehrung erhalten, durch Edgar Hedrich, dem Ehrenamtsbeauftragten des Kreises Schweinfurt. „Du bist eines der Zugpferde des FC Gerolzhofen“, so Hedrich. Sei es im Jugendfußball, als Organisator und Trainer, auch die Fortbildung der Trainer-Vereinigung, „wo du schon wieder den Nachwuchs im Gefolge hast“, auch als großes Vorbild im sozialen Bereich, der Integration von Flüchtlingen und den ungezählten Veranstaltungen an Sportwochenenden, inklusive Live-Ticker bei Fußballspielen der Ersten Mannschaft. „Ich kann gar nicht alles aufzählen von den Dingen, die du gemeinsam mit deinem Team meisterst“, so Hedrich. Und so nahm Hedrich den stolzen Ansgar Willacker auf in den „Club 100“, einer durchaus elitären Versammlung von Ehrenamtlern, deren Engagement noch ein wenig größer ist als im Ehrenamt ohnehin der Fall ist.

Willkommen im „Club 100“: Edgar Hedrich (links), Ehrenamtsbeauftragter des Kreises Schweinfurt, überreicht Vorsitzenden Ansgar Willacker vom FC Gerolzhofen diese besondere Auszeichnung des DFB.

Aus deutschlandweit 1,7 Millionen Ehrenamtler werden zunächst in den Kreisen 280 ausgezeichnet, und die engagiertesten zählen für ein Jahr zum „Club 100“. Das Geschenk: zwei Mini-Tore, fünf hochwertige Fußbälle und eine Voranmeldung für zwei Eintrittskarten für das Fußball-Länderspiel um die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hamburg im September. Alles war mit einer Urkunde garniert, noch unterschrieben vom jetzigen Ex-DFB-Präsidenten Reinhard Grindel.

Im Laufe der Ehrungen übernahm Willacker gemeinsam mit seinem Vereinsehrenamtsbauftragten Karl-Heinz Mock die weiteren Ehrungen, wobei auch Mock eine Urkunde erhielt – für sein wichtiges Amt als Betreuer der Ehrenamtlichen.

Mitgliederehrungen

Anschließend wurden geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft: Daniel Horn, Florian Scharf; 40 Jahre: Josef Ludwar, Josef Sommer; Ehrenmitgliedschaft: Hermine Seubert, Jürgen Baumeister und  Gustav Klebrig. Es folgten für 30 Jahre im BFV (Ehrenzeichen in Silber): Holger Geiling; 40 Jahre (Ehrenzeichen in Gold): Holger Dorsch, Roland Finster, Jürgen Kneißl, Josef Ludwar, Volker Schmitt, Josef Sommer und Thomas Zink; 50 Jahre (Ehrenmedaille Silber): Karl Bauer, Gustav Klebrig und Günter Reuß; 60 Jahre (Ehrenmedaille Gold): Otmar Engel, Ludwig Leopold.

Auszeichnungen für Funktionäre

10 Jahre (Ehrenzeichen in Silber): Kurt Lembcke; 20 Jahre (Ehrenzeichen in Gold): Anita Rösch, Hermine Seubert; 20 Jahre im BFV (Verdienstnadel in Silber mit Gold): Anita Rösch, Hermine Seubert; 25 Jahre (Verdienstnadel in Gold): Karl-Heinz Mock; 30 Jahre (Verdienstnadel in Gold mit kleinem Kranz): Karl Bauer und Klaus Seubert.

Text/Quelle: Guido Chuleck von der Mainpost

^