Jahreshauptversammlung 2019 – Neue Ehrenmitglieder & zahlreiche Auszeichnungen!

Bild/Text/Quelle: Guido Chuleck von der Mainpost

Als Hermine Seubert am 11. Juni 1999 ihren Beitritt zum FC Gerolzhofen erklärt hatte, zu einer Zeit, als der Verein drohte, führungslos zu werden, übernahm sie sofort Verantwortung: als stellvertretende Kassiererin und als Platzkassiererin. 20 Jahre später ist sie als erste Kassiererin gar nicht mehr aus dem Verein wegzudenken, sagte der Vorsitzende Ansgar Willacker in seiner Laudatio.

vorne von links die neuen Ehrenmitglieder: Gustav Klebrig, Hermine Seubert, Dr. Jürgen Baumeister, hinten die weiteren Geehrten Mitglieder.

„Du warst nicht erst normales Mitglied, sondern gleich Funktionärin, und du hast eine professionelle Einstellung“, fuhr Willacker fort und ernannte die 70-Jährige zum Ehrenmitglied. Übrigens sei sie das erste weibliche Ehrenmitglied, ergänzte Willacker, und der Beifall für Hermine Seubert nahm kein Ende. Da gerieten selbst die beiden weiteren neuen Ehrenmitgliedschaften für Jürgen Baumeister und für Gustav Klebrig fast zum Nebenschauplatz.

Später sollte auch Ansgar Willacker noch eine besondere Ehrung erhalten, durch Edgar Hedrich, dem Ehrenamtsbeauftragten des Kreises Schweinfurt. „Du bist eines der Zugpferde des FC Gerolzhofen“, so Hedrich. Sei es im Jugendfußball, als Organisator und Trainer, auch die Fortbildung der Trainer-Vereinigung, „wo du schon wieder den Nachwuchs im Gefolge hast“, auch als großes Vorbild im sozialen Bereich, der Integration von Flüchtlingen und den ungezählten Veranstaltungen an Sportwochenenden, inklusive Live-Ticker bei Fußballspielen der Ersten Mannschaft. „Ich kann gar nicht alles aufzählen von den Dingen, die du gemeinsam mit deinem Team meisterst“, so Hedrich. Und so nahm Hedrich den stolzen Ansgar Willacker auf in den „Club 100“, einer durchaus elitären Versammlung von Ehrenamtlern, deren Engagement noch ein wenig größer ist als im Ehrenamt ohnehin der Fall ist.

Willkommen im „Club 100“: Edgar Hedrich (links), Ehrenamtsbeauftragter des Kreises Schweinfurt, überreicht Vorsitzenden Ansgar Willacker vom FC Gerolzhofen diese besondere Auszeichnung des DFB.

Aus deutschlandweit 1,7 Millionen Ehrenamtler werden zunächst in den Kreisen 280 ausgezeichnet, und die engagiertesten zählen für ein Jahr zum „Club 100“. Das Geschenk: zwei Mini-Tore, fünf hochwertige Fußbälle und eine Voranmeldung für zwei Eintrittskarten für das Fußball-Länderspiel um die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hamburg im September. Alles war mit einer Urkunde garniert, noch unterschrieben vom jetzigen Ex-DFB-Präsidenten Reinhard Grindel.

Im Laufe der Ehrungen übernahm Willacker gemeinsam mit seinem Vereinsehrenamtsbauftragten Karl-Heinz Mock die weiteren Ehrungen, wobei auch Mock eine Urkunde erhielt – für sein wichtiges Amt als Betreuer der Ehrenamtlichen.

Mitgliederehrungen

Anschließend wurden geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft: Daniel Horn, Florian Scharf; 40 Jahre: Josef Ludwar, Josef Sommer; Ehrenmitgliedschaft: Hermine Seubert, Jürgen Baumeister und  Gustav Klebrig. Es folgten für 30 Jahre im BFV (Ehrenzeichen in Silber): Holger Geiling; 40 Jahre (Ehrenzeichen in Gold): Holger Dorsch, Roland Finster, Jürgen Kneißl, Josef Ludwar, Volker Schmitt, Josef Sommer und Thomas Zink; 50 Jahre (Ehrenmedaille Silber): Karl Bauer, Gustav Klebrig und Günter Reuß; 60 Jahre (Ehrenmedaille Gold): Otmar Engel, Ludwig Leopold.

Auszeichnungen für Funktionäre

10 Jahre (Ehrenzeichen in Silber): Kurt Lembcke; 20 Jahre (Ehrenzeichen in Gold): Anita Rösch, Hermine Seubert; 20 Jahre im BFV (Verdienstnadel in Silber mit Gold): Anita Rösch, Hermine Seubert; 25 Jahre (Verdienstnadel in Gold): Karl-Heinz Mock; 30 Jahre (Verdienstnadel in Gold mit kleinem Kranz): Karl Bauer und Klaus Seubert.

Text/Quelle: Guido Chuleck von der Mainpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

^